Schmerzabnahme durch Vagus-Nerv-Training (VNT)

 

Worum geht es?

Die Vagus-Stimulation wurde von Prof. Dr. med. Gerd Schnack auf Grundlage naturwissenschaftlicher neurophysiologischer Erkenntnisse entwickelt. Die Methode ist einfach erlernbar. Sie beginnt mit der Atmung und führt über die Achtsamkeit in eine tiefe körperliche und mentale Entspannung. Der so erreichte entspannte Zustand kann eine Reduktion der  Schmerzwahrnehmung über die Übungszeit hinaus bewirken.

 

Neurophysiologische Grundlagen

Aus der Forschung und klinischen Erfahrung wissen wir, dass das vegetative Nervensystem Schmerzen verstärken und aufrechterhalten kann. Das vegetative Nervensystem besteht aus einem sympathischen und einem parasympathischen Anteil. Der sympathische Anteil ermöglicht uns, Stresssituationen zu meistern. Er versetzt den Körper in einen Kampf- oder Fluchtmodus. Hauptsache überleben! Der parasympathische Anteil wird in der Entspannung, beim Essen oder am Abend aktiviert. Er ermöglicht unserem Körper auszuruhen und zu regenerieren. Der grösste parasympathische Nerv ist der Vagus-Nerv. Der Vagus-Nerv ist der zehnte Hirnnerv , welcher vom Gehirn bis zum Herz, zur Lunge und zu den Verdauungsorganen führt und diese mitsteuert.

Das Vagus-Nerv-Training reduziert Schmerzen und Schmerz-Chronifizierung

Durch den Schmerz wird in unserem Körper der sympathische Anteil aktiviert. Bei länger anhaltenden, (chronischen) Schmerzen führt die Aktivierung des 

sympathischen Schmerzsystems - als Hilferuf des Körpers - zu einer Schmerzverstärkung, Schmerzüberempfindlichkeit und Schmerzchronifizierung.

Mit dem Vagus-Nerv-Training steht uns eine Möglichkeit zur Verfügung, mit der wir die schmerzverstärkende Wirkung des Sympathikus reduzieren können.

Das Vagus-Nerv-Training aktiviert das parasympathische Nervensystem und drängt die schmerzverstärkende und chronifizierende Wirkung des  sympathischen Nervensystems zurück.

Die Vagus-Stimulation und „positiver Stress“

Den meisten Menschen ist  Stress als belastender Faktor der Lebensqualität bekannt. Wir kennen belastenden und überfordernden  Stress (Dys-Stress).

Demgegenüber steht der „gute Stress“ (Eu-Stress), welcher zum Gelingen eines erfüllten Lebens notwendig ist. Es gilt, belastenden Stress zu identifizieren und die richtige Dosis von gutem Stress zu finden.

Mit der Vagus-Stimulation kann der natürliche Wechsel zwischen Anspannung (Stress) und Entspannung bewusst gesteuert werden. Das Vagus-Nerv-Training stimuliert das parasympathische Nervensystem und ermöglich, im richtigen Moment ruhig zu bleiben oder Stress abzubauen.

Die komplexe Entspannung durch das Vagus-Nerv-Training ist neurophysiologisch belegt und kann in allen Stresssituationen angewendet werden. Die Wirkung tritt innert Sekunden ein.

 

Folgende positiven Effekte können beobachtet werden:

Schmerzverminderung

Vertiefung der Atmung

Senkung des Blutdrucks

Verbesserte Verdauung

Körperliche Leistungssteigerung

Antidepressive Wirkung

Gelassenheit, Geduld

Steigerung der Konzentrationsfähigkeit

Sie sind interessiert?

Unsere Psychologin Frau lic. phil. Barbara Massetti bietet Einzelkurse im Vagus-Nerv-Training an.

Bereits in einer Lektion kann die Vagus-Stimulation erlernt werden. Auffrischungskure im Abstand weniger Wochen werden empfohlen, um Neuerlerntes erfolgreich im Alltag zu integrieren.

 

Als Selbstzahler können Sie sich direkt bei Frau lic. phil. Barbara Massetti  per Telefon oder Mail anmelden.

Dr. med. Patrick Willimann kann Seinen Patientinnen und Patienten Kurse über die Krankenkassen Grundversicherung verordnen.

Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren (041 500 73 20 / schmerzmedizin@hin.ch)

Online Kontaktformular
Nicht geschützt. Bitte keine Patientendaten übermitteln.